Banner Magical.books.world
Banner Magical.books.world


× Home About me
☰ Menü
Buchcover

Die Herren von Winterfell

Titel: Die Herren von Winterfell

Autor: George R.R. Martin

Reihe: Das Lied von Eis und Feuer 01

Seiten: 576

ISBN: 978-3-442-26774-3

Verlag: Blanvalet

Genre: Fantasy

Meine Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆ /5

Inhalt: "Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab."

Meine Meinung: Worum es in dem Buch ging? Gute Frage. Im Großen und Ganzen ging es um ein Königreich, in welchem es verschiedene Familien gibt, die alle unterschiedliche Eigenschaften und Beziehungen zueinander haben. Viele Personen wollen unterschiedliche Sachen und führen ihren eigenen Kampf. Und wenn ich Personen sage, dann meine ich jede Perspektive, aus der das Buch geschrieben ist. Und davon gibt es so einige. Ich glaube, es dürften so um die sieben Stück sein. Einige Kapitel sind aus der Sicht von Eddard Stark geschrieben. Er will glaub ich einfach nur, dass das Reich nicht in Chaos stürzt. Seine Frau will ihre Familie beschützen. Jon will als ebenbürtiger Gegner angesehen werden. Arya will machen können, was sie will. Aber so genau weiß ich bei keinem, um was es ihm so genau ging.

Ich wusste, dass es viele Personen geben würde. Aber auf so viele Perspektiven war ich nicht vorbereitet. Wie schon gesagt, es waren so um die sieben. Ich finde ja schon Perspektivenwechsel zwischen drei Personen anstrengend. Es hat auch eine ganze Zeit gebraucht, bis ich verstanden hatte, dass der Spitzname von Eddard Stark "Ned" war. Man wurde am Anfang einfach in eine wahnsinnig große und komplexe Welt geworfen, mit vielen Familien, mit einem riesigen Königreich und teilweise unbekannte Wesen. Deshalb brauchte ich erst Zeit, mich in dem Buch zu Recht zu finden. Doch als dies dann geschafft war und ich auch mit den Figuren vertrauter wurde, hatte ich irgendwie auch gefallen an der Geschichte gefunden. Es war halt alles unfassbar riesig und komplex. Irgendwie hatten die Figuren ja auch ihr Gutes. Jeder hatte einen unterschiedlichen Stand in der Gesellschaft, hatte unterschiedliche Ansichten von Gut und Böse und hatte verschiedene Ziele und Bestrebungen. Mehr als einmal habe ich mich gefragt, wer hier noch gleich der Gute und wer der Böse ist.

Richtig gut gefallen hat mir die Atmosphäre des Buches. Die Menschen in dem Roman haben in etwa den gleichen Wissenstand, wie die Menschen im Mittelalter. Die Atmosphäre war rau, wild und düster. Und es lag immer ein Hauch von Verrat in der Luft. Dies war, wie ich fand, auch der große Pluspunkt. Die Mittelalterstimmung wurde einfach herrlich rübergebracht.

Kommen wir nun zur Spannung. Das Buch lieferte immer wieder aufregende Momente, die dazu führten, dass ich vieles in der Geschichte aus einer anderen Sicht gesehen hatte. Allerdings hatten mich diese Momente auch nicht vom Hocker gehauen. Ja, es war spannend. Aber ich habe ein wenig mehr erwartet. Trotzdem waren einige Stellen doch recht spannend und dort konnte ich das Buch dann auch nicht mehr aus der Hand legen.

Insgesamt hat mir das Buch so mittelmäßig gut gefallen. Ich hatte durchaus schon besseres gelesen, aber auch umgekehrt schon sehr viel schlechteres. Ich hatte aber auch seeehr lange für das Buch gebraucht. Das ist für mich immer ein nicht ganz so gutes Zeichen. Ich habe teilweise pro Tag nur 20 Seiten gelesen. Das ist für meine Verhältnisse schon verdammt wenig. Ich habe einfach zu lange an dem Buch gelesen und war deshalb froh, als ich endlich durch war. Und wie es immer ist, nach dem Ende wollte ich eigentlich direkt weiterlesen, aber das wird wohl erst mal noch ein bisschen warten. Irgendwann werde ich sicherlich auch noch die anderen neun Teile lesen. Aber das wird nicht heute und nicht morgen sein! Vielleicht waren meine Erwartungen auch einfach zu hoch. Von "Game of Thrones" gibt es eine Serie, die von so vielen gefeiert wird, da muss das Buch doch doppelt so gut sein, dachte ich mir. Abschließen möchte ich das Buch an alle empfehlen, die gerne riesige und komplexe Universen in Büchern lieben und in eine tolle Mittelalter-Atmosphäre eintauchen wollen!

Vielen Dank für´s Lesen!

© Inhalt/Cover: Blanvalet Verlag

Buch auf der Homepage vom Verlag, sowie Quelle des Covers auf der Menüseite, des Klappentextes und der ISBN:
https://www.randomhouse.de/Paperback/Das-Lied-von-Eis-und-Feuer-01/George-R-R-Martin/Blanvalet/e348431.rhd

Homepage vom Verlag: https://www.randomhouse.de/Verlag/Blanvalet/1000.rhd

Angabe der ISBN ohne Gewähr!

Kontakt

Meine Email Adresse: info@magicalbooksworld.de

Instagram: @magical.books.world

Lovelybooks:@Luna97

Goodreads:magicalbooksworld

Wattpad:@bookheart20