Banner Magical.books.world

× Home

Bücher:

Lesemonat Anderes Buchiges

Rezensionen:

A - D E - H I - N O - S T - Z About me
☰ Menü
Buchcover

Lodernde Schwingen

Achtung! Spoileralarm! Es handelt sich um den dritten Band der Reihe!

Titel: Lodernde Schwingen (Legenden der Grisha, Band 3)

Autorin: Leigh Bardugo

Name der Reihe: GrishaVerse

Seiten: 432

ISBN: 978-3-426-52446-6

Verlag: Knaur TB

Genre: Fantasy

Meine Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆

Inhalt: "Tief unter der Erde versteckt sich Alina vor dem Dunklen, der nun endgültig die Macht in Ravka übernommen hat. Um sie hat sich ein Kult gebildet, der sie als Sonnenkriegerinverehrt – doch in den Höhlen kann Alina ihre Kräfte nicht anrufen. Und die einst mächtige Armee der Grisha ist fast vollständig zerschlagen. Alinas letzte Hoffnung gilt nun den magischen Kräften des legendären Feuervogels – und der winzigen Chance, dass ein geächteter Prinz noch leben könnte. Gemeinsam mit Mal macht sich Alina auf die Suche. Doch der Preis für die uralte Magie des Feuervogels könnte alles zerstören, wofür sie so lange gekämpft haben."

Meine Meinung: Um dieses Finale zu lesen, hatte ich überraschend lange gebraucht. Irgendwie konnte mich ein Großteil der Geschichte nicht so ganz fesseln. Doch auf den letzten Seiten wurde es dann doch sehr spannend! Aber der Reihe nach. Widmen wir uns erst einmal dem Inhalt des Buches: Der zweite Band hat ja so geendet, dass Alina mit ihren Anhängern in die unterirdische Kathedrale des Asketen gezogen war. Alina hatte ihre Kräfte scheinbar verloren und auch sonst ging es ihr nicht gut. Vor allem, weil der Asket nicht der beste Gastgeber war. Das war die Situation am Ende von Band 2. Wie man vielleicht schon annehmen kann, können Alina, Mal und ein paar andere in diesem Buch fliehen und machen sich auf die Suche nach Nikolai. Im Fokus der Geschichte steht natürlich auch die Suche nach dem dritten Kräftemehrer, welcher Alina die Macht verleihen soll, den bösen Dunklen zu vernichten. Das der dritte Kräftemehrer Auswirkungen auf Alinas Persönlichkeit hat, ist ebenfalls ein Teil des Konflikts.

Das ganze Buch dreht sich eigentlich nur darum, wie sehr Alina den dritten Kräftemehrer haben möchte. Aber man erfährt endlich auch ein wenig mehr über Morozova und die Vergangenheit des Dunklen. Morozova war für mich immer ein großes Fragezeichen, weshalb ich froh war, endlich ein paar Hintergrundinfos zu bekommen.

In diesem Band passiert leider nicht ganz so viel wie in den anderen Bänden. Die Geschichte hat zwar viele unterschiedliche Settings, jedoch ging es eigentlich immer nur um das Gleiche. Ich hätte mir gewünscht, dass Nikolai eine etwas größere Rolle spielen würde. Diesen habe ich nämlich echt in mein Herz geschlossen und er ist mein Lieblingscharakter. Wie schon zuvor sehe ich die Beziehung zwischen Alina und Mal als kleinen Schwachpunkt an. Die beiden konnten sich nie entscheiden, ob sie nun Zusammensein wollen oder eben nicht. Allgemein war Alina sehr wankelmütig und konnte sich nicht so ganz entscheiden, was sie wollte.

Perspektivisch war das gesamte Buch aus Alinas Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, wenn man mal von dem Prolog und dem Epilog absieht.

Machen wir als nächstes mit der Spannung weiter. Man kann über das Buch sagen was man will, aber spannend ist es auf jeden Fall. Es wurde so viel gekämpft und es gab natürlich auch einen großen Endkampf. Außerdem gab es viele Plottwists. Auch das war gut.

Das mag jetzt vielleicht ein wenig seltsam sein, aber eine Sache hat mich an dem Buch echt gestört: Und zwar, dass die Soldaten, die für Alina kämpfen "Soldat Sol" heißen. Im Großen und Ganzen macht das Sinn, da Sol ja "Sonne" heißt. Aber in dem Kontext "die Soldat Sol" stolpert mein Gehirn und ergänzt ein –en hinter Soldat. Weshalb hätte man nicht die Mehrzahl von Soldat einsetzen können, wenn sie gebraucht wird? Das mag jetzt vielleicht ein bisschen kleinlich klingen, aber mich hat es nun mal beim Lesen gestört.

Finde ich das Buch als Finale der Reihe würdig? Ich glaube schon. Es wurde vor allem zum Ende hin so unglaublich spannend und man hat so viel erfahren, was das ganze Wissen über die Geschichte einmal umgekrempelt hat. Mir ist Alina wirklich in dem Buch immer unsympathischer geworden. In den anderen beiden Bänden war sie mir sehr sympathisch, doch wie schon gesagt, ihre Wankelmütigkeit hat mich gestört. Insgesamt hat mir das Buch doch ganz gut gefallen. Es hat mich jetzt nicht unbedingt vom Hocker gehauen, aber es konnte mich als Lektüre gut unterhalten.

Ich möchte noch kurz meine Meinung zu der gesamten Trilogie darlegen: Ich bereue es auf keinen Fall, diese Bücher gelesen zu haben. Sie waren spannend und ich mochte die geheimnisvolle Welt der Grisha, in der nichts ist, wie es scheint. Ich liebe nun einmal Fantasy, und Fantasy hatte das Buch zu bieten. Doch ich brenne eben auch für ein bisschen Romantik. Gut ist auch immer, wenn ich die beiden Partner in der Beziehung sympathisch finde. Dies ist hier leider nicht der Fall. Ich empfehle die Reihe an alle, die Fantasy mögen und eine Geschichte mit außergewöhnlicheren Kräften lesen möchten.

Vielen Dank für´s Lesen!

© Inhalt/Cover: Knaur TB Verlag

Buch auf der Homepage vom Verlag, sowie Quelle des Covers auf der Menüseite, des Klappentextes und der ISBN:
https://www.droemer-knaur.de/buch/leigh-bardugo-lodernde-schwingen-9783426524466

Homepage vom Verlag: https://www.droemer-knaur.de/

Angabe der ISBN ohne Gewähr!

Kontakt

Meine Email Adresse: info@magicalbooksworld.de

Instagram: @magical.books.world

Lovelybooks:@Luna97

Goodreads:magicalbooksworld

Wattpad:@bookheart20